Download Die perfekte Bewerbungsmappe: Kreativ - überzeugend - by Jürgen Hesse PDF

By Jürgen Hesse

Show description

Read Online or Download Die perfekte Bewerbungsmappe: Kreativ - überzeugend - erfolgreich PDF

Best german_1 books

Glück auf, Glück ab. Krimi

Band 1 der Rainer Esch-ReiheDer Fahrsteiger Klaus Westhoff wird tot aufgefunden. Selbstmord, sagt die Polizei. Doch warum? Die Schwesterdes Toten, Stefanie Westhoff, will es wissen und suchtgemeinsam mit ihren Freunden Rainer Esch und Cengiz Kayanach Gründen. Dabei stoßen sie auf die dubiose Investment-firma _Take off_, deren Betreiber es nicht nur auf dasmühsam Ersparte der Bergleute abgesehen haben.

Additional resources for Die perfekte Bewerbungsmappe: Kreativ - überzeugend - erfolgreich

Sample text

Der Furcht, entdeckt zu werden. Eine Jugendliche mit weniger persönlicher Reife käme vermutlich auf Suizidgedanken. 1. Sie wußten von vornherein, daß sie 17 Jahre alt ist. Sie hätten uns gegenüber zu ihrem offenkundigen Vorurteil, daß Menschen unter 21 nicht operiert werden sollten, stehen sollen. 2. Ich hatte den Eindruck, daß Sie Ihre Entscheidung auf die Grundlage Ihres persönlichen Gesprächs mit ihr stellen würden und sie nicht von einem Standardtest abhängig machen würden. Ich wußte nicht, daß es bei diesen Tests eine "Durchfallquote" gibt.

Als es uns später besser ging, erweiterte sich auch der Speisezettel, aber was die Kinder essen wollten und wann deckte sich oft genug nicht mit meinen Vorstellungen. Aufläufe mochten sie nicht; wenn ich also einen machte, mußte ich mich darauf einstellen, tagelang daran zu essen. Jeden zweiten Tag Hot Dogs oder Mortadellabrötchen, das war jedoch nicht mein Fall. Manchmal, wenn wir alle zur selben Zeit zu Hause waren, machten wir etwas, was wir alle mochten, wie Spaghetti oder Tacos, und nahmen uns Zeit und aßen zusammen.

Meine Frau macht die Tests, und mit unserem Preis von 700 Dollar sind wir unschlagbar günstig. An der Universität kostet es das Doppelte". Irgendwie fühlte ich mich als Opfer. Er nahm mein Geld gerne, aber therapierte nicht. Zwar war ich glücklich, daß er uns nicht drei Monate hatte warten lassen, bevor er uns zum Endokrinologen überwies und daß er unsere Zeit nicht mit häufigen Terminen vergeudete. Aber eine Hilfestellung war er auch nicht und das einzige, an dem er wirklich interessiert war, schien unser Geld zu sein.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 35 votes